Overblog
Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam
27. Juli 2016 3 27 /07 /Juli /2016 00:00
Die Hundstage ....

sind nun auch hier in Mecklenburg Vorpommern angekommen. Seit Montag haben wir täglich über 30°C aber wenigstens kühlt es in der Nacht etwas ab. Die Abende sind momentan sehr schön und wir verbringen sie meist draußen. Täglich ist Regen angesagt aber es fiel hier nicht ein einziger Tropfen.

Fred hat angefangen unseren Weg an der hinteren Frontseite neu zu verlegen und das bei dieser Hitze. Das schönste Tageserlebnis ist dann die Dusche nach der Arbeit. Nach dem Abendessen geht es dann nach draußen, um den lauen Abend zu genießen. Im Haus ist es mittlerweile doch recht warm. Während wir draußen gemütlich zusammen sitzen, habe ich bereits im Haus die Fenster weit geöffnet, damit es erträglich ist.

Ich mag warme Tage aber auch nur wenn man dann nichts arbeiten muss. So ein Tag am Ostseestrand ist schon fantastisch, da kann man es gut aushalten. Aber leider haben wir auch noch genug zu tun. Trotzdem muss so ein Tag schon mal drin sein, denn die Arbeit läuft ja nicht weg.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

1:34 Minuten

26. Juli 2016 2 26 /07 /Juli /2016 00:00
Terror, der gar kein Terror ist ....

sondern genau so geplant wurde als Merkel die Schleusen unseres Landes geöffnet hat. Grenzen können angeblich nicht geschützt werden aber wer schon etwas länger lebt, der weiß auch Deutschland hatte einen Grenzschutz. Da wurden nicht einfach Leute ohne Pässe in unser Land gelassen, nein so etwas gab es nicht. Warum gab es keinen Aufschrei als Merkel so viele Leute ohne Kontrolle in unser Land ließ? Waren es wirklich nur die Gutmenschen? Nein, es waren alle Politiker mit ganz wenigen Ausnahmen.

Alle angeblichen Terroristen wurden erschossen, kein einziger hat überlebt, denn dann hätte er ja aussagen können. Die Politiker opfern unschuldige Menschen, um ihre teuflischen Pläne zu verwirklichen.

Wer zum Teufel wird diese Politiker noch wählen, die unser Land abschaffen wollen? Ich hoffe niemand mehr! Vermutlich wird Merkel sich auch gar nicht mehr zur Wahl stellen, denn so viel kann man gar nicht mehr betrügen bei der Wahl. Die AfD wird überall Wahlbeobachter hinschicken und die Wähler werden ihren Wahlschein fotografieren und an die AfD schicken. Es tut mir leid aber jede einzelne der Altparteien ist unwählbar geworden.

Was mich stutzig macht, dass das ganze Parlament da mitspielt. Eines Tages werden sie alle vor Gericht stehen. Sie werden keine Pensionen mehr bekommen, denn Verräter landen im Gefängnis.

Wir Völker werden alle nur noch verarscht und finanzieren diesen Wahnsinn auch noch. Wenn wir nicht ganz schnell aufwachen, dann werden wir so enden, wie es diese selbst ernannte Elite von Politikern vor hat.

Alle wichtigen Stellen wurden schon von Merkels Leuten ersetzt. Das Verfassungsgericht, das in Wirklichkeit gar keines ist, da wir ja keine Verfassung haben, das wurde als erstes umgebaut. Sonst gäbe es den ESM gar nicht.

Es sind die letzten Zuckungen des alten Systems, das bald am Ende ist. Haltet durch und wählt um Gottes Willen nicht mehr solche Verbrecher.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

18:25 Minuten

Published by Katharina vom Tannneneck - in Politik und Gesellschaft
Kommentiere diesen Post
25. Juli 2016 1 25 /07 /Juli /2016 00:00
Das Waldwiesenvögelchen ....

oder auch Coenonympha hero genannt ist ein Tagfalter, der in Deutschland äußerst selten geworden ist. Ich hatte das Glück, gleich zwei junge Exemplare bei uns zu sehen. Und dieses mal hatte ich auch die Kamera bei mir.

Ich freue mich immer sehr darüber solche Tierchen zu sehen und wenn mir dann auch noch ein Bild gelingt ist der Tag für mich gut gelaufen.

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!

Waldwiesenvögelchen – Coenonympha hero

Waldwiesenvögelchen – Coenonympha hero

Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges
Kommentiere diesen Post
24. Juli 2016 7 24 /07 /Juli /2016 00:00
Die Blüte meiner Agave ....

neigt sich dem Ende zu und darum habe ich noch einmal Bilder davon gemacht. Nach der Blüte stirbt die Pflanze ab. Daneben ist aber schon eine neue Agave, die hoffentlich in ein paar Jahren blühen wird.

Ich habe noch drei andere Agaven, da hat sich bisher noch nichts getan. Vielleicht blüht im nächsten Jahr eine davon. Es ist nur schade, dass sie alle unter Bäumen gepflanzt sind. Der Gärtner, der das angelegt hat, war wohl vollkommen ahnungslos. Egal, ich werde die Augen offen halten und mich auf die nächste Blüte freuen.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag!

Die Blüte meiner Agave ....
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges Garten
Kommentiere diesen Post
23. Juli 2016 6 23 /07 /Juli /2016 00:00
Nichts ist unmöglich ....

alles ist möglich!

Wir leben in einer Zeit, in der sich die Welt wandelt. Wir Menschen wollten das alles nicht aber wir Menschen haben nichts zu sagen, wenn es nach den Politikern geht. Sie lassen sich von uns wählen, versprechen uns viel, halten aber nichts. Im Gegenteil, sie tun was sie wollen!

Gewählt wurden sie als Volksvertreter aber nach der Wahl haben sie das alles vergessen und sind Parteikonform. Wer sägt sich schon den Ast ab, auf dem er sitzt?

Man schaue sich nur mal Gauck an, er wurde als Repräsentant des deutschen Volkes gewählt und hält das deutsche Volk für unterbelichtet und beschimpft es sogar. Dafür kassiert er ein Jahresgehalt von 200.000 € jedes Jahr bis an sein Lebensende. Er schämt sich nicht einmal dafür. Zudem hat er ja auch noch viele andere Annehmlichkeiten und das alles kostenlos. Das unterbelichtete deutsche Volk macht es möglich. Allein schon, dass er mit seiner Geliebten durch die Welt zieht, zeigt doch was er vom deutschen Volk hält. Und das noch als Pastor, der die 10 Gebote kennen sollte. Eine traurige Gestalt ist das, die uns Deutsche repräsentiert! Aber wir durften ihn ja auch nicht wählen, das haben unsere Volksvertreter und ein paar Reiche, die extra dazu geladen wurden uns aufs Auge gedrückt.

Gestern Abend ist der Terror nun endgültig in Deutschland angekommen. München, die Stadt mit Herz wurde in ihrem innersten getroffen. Oder war es gar die Strafe für Seehofer, weil er Merkel so viel Schwierigkeiten bereitete? Auch Würzburg liegt in Franken, das zu Bayern gehört.

Quelle: DWN

Wer Menschen ohne Pässe in unser Land einreisen lässt und sie sich unkontrolliert überlässt, der hat es verwirkt, Staatsoberhaupt zu sein. Jeder Mensch, der Charakter hat, wäre zurück getreten oder hätte es niemals zugelassen.

Bei den nächsten Wahlen sollten wir alle daran denken. Etwas schlimmeres als Merkel kann es gar nicht geben. Sie stellt sich über das Recht, bricht Verträge, Gesetze und hat einen Meineid geschworen. Merkel hat uns den Terror ins Land geholt, das ist nun mal Fakt!

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Published by Katharina vom Tannneneck - in Politik und Gesellschaft
Kommentiere diesen Post
22. Juli 2016 5 22 /07 /Juli /2016 00:00
Was für ein verrückter Tag ....

war das doch gestern.

Unser neuer Traktor hat am hinteren Ende der Wiese seinen Geist aufgegeben. Da ging gar nichts mehr! Fred rief dann beim Lieferanten an und eine gute Stunde später war dann auch jemand da, der es reparierte. Er brachte uns dann auch gleich die Rasenreifen mit, die wir bestellt hatten und tauschte sie aus. Nun sieht der Traktor wesentlich bulliger aus mit den breiten Reifen und er fährt auch keine Furchen mehr in unsere Wiese.

Ich machte mich gestern dann noch auf eine Einkaufstour, die es auch in sich hatte. Ich bekam einfach nicht was ich haben wollte. In drei Läden war ich aber alle waren fast leer und vieles war ausverkauft. Bei ALDI habe ich dann auch mit einer neuen Fachkraft, die alles besser wusste fast Krach bekommen. Ich schätze, die wird nicht lange dort sein. So viel Zeit habe ich dort noch nie an der Kasse vergeudet. Zwei mal musste ich zahlen, weil sie nicht in der Lage war, das alles auf einen Kassenbon zu bekommen. Die Waren warf sie mir richtig entgegen und ich hatte Mühe ruhig zu bleiben. Hinter mir bildete sich eine lange Schlange an ich aber nicht schuld war.

Wieder zu Hause packte ich alles aus und verstaute es. Mein Kühlschrank ist jetzt prall gefüllt, da auch sehr viele Getränke da untergebracht sind. Aber das dürfte bei dem Wetter jedem so gehen.

Zu allem Überfluss entdeckten wir an Cleo mal wieder eine Zecke, die entfernt werden musste. Die letzte Zecke war ganz nah am Augenlid und dieses mal war sie ganz nah an der kleinen Schnauze. Ich hätte nie gedacht, dass ich so etwas einmal machen kann aber es bleibt mir ja nichts anderes übrig. Mir tut es mindestens genau so weh wie Cleo. Die Biester sitzen richtig fest und man muss aufpassen, dass man sie auch ganz entfernt. Es ist so ekelhaft, muss aber sein. Die Operation ist geglückt und die Patientin wohlauf.

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

5:29 Minuten

Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges
Kommentiere diesen Post
21. Juli 2016 4 21 /07 /Juli /2016 00:00
Was die deutschen Medien verschweigen ....

ist so schrecklich, dass ich es gar nicht in Worte fassen kann.

Es passierte am 13. November 2015 in Paris. Ein Terroranschlag im Konzertsaal des Bataclan kostete vielen Menschen das Leben. Was dort alles noch so vor sich ging, könnt Ihr in dem folgenden Artikel lesen.

Quelle: KOPP

Wenn man so etwas liest ist man sprachlos, dann aber auch wütend und zugleich ohnmächtig. Mittlerweile ist der Terror ja auch in Deutschland angekommen, dank Frau Merkel, die solche Leute erst in unser Land geholt hat. Sie hat sich über das Gesetz gestellt und denkt nicht im Traum daran endlich zurück zu treten.

Deutschland wird nie wieder so sein, wie es vorher war.

7:56 Minuten

Published by Katharina vom Tannneneck - in Politik und Gesellschaft
Kommentiere diesen Post
20. Juli 2016 3 20 /07 /Juli /2016 00:00
Die Steinsuppe ....

Nach einem langen Feldzug kehrt ein keltischer Krieger im tiefsten Winter in seine Heimat zurück. Er ist sehr hungrig ... Und obwohl er nicht nur ein freier keltischer Krieger, sondern auch Feldkoch ist, hat er nichts zu essen. Einzig sein zerbeulter Kessel, den er auf dem Rücken trägt, ist ihm noch geblieben.

Niemand ist bereit, ihm etwas zu essen zu geben. Überall, wo er anklopft, wird er abgewiesen. Entweder die Leute haben selbst nicht genug für sich und ihre Familien oder sie wollen einfach nicht. Einmal bemerkt er den Duft von frischgebackenen Brot, ein anderer Mal steigt ihm Räucher Geruch in die Nase aber vielleicht war es auch nur Einbildung.

Da setzt sich der Kelte einfach auf den Dorfplatz und entfacht ein Feuer. Er füllt etwas Schnee in seinen Topf, setzt ihn auf das Feuer und lässt den Schnee zu Wasser werden.

Unter den misstrauischen und neugierigen Augen der Dorfbewohner klaubt er einen Stein aus dem gefrorenen Boden, riecht entzückt an ihm. Dann wirft er ihn zum Erstaunen aller in das kochende Wasser. Er rührt in dem Topf. Ab und zu probiert er einen Löffel.

Den verwunderten Dorfbewohnern erklärt er: "Ich koche eine köstliche Steinsuppe. Aber leider fehlt noch ein klein wenig Salz."

Gleich läuft da einer los und bringt ihm Salz. Dann schmeckt der Kelte erneut seine Suppe ab und sagt: "Mmmh, das ist schon nicht schlecht. Wenn ich nur noch ein klitzekleines Stück Karotte hätte, dann wäre die Suppe wohl noch schmackhafter. Und falls jemand ein Hühnerbeinchen hätte, ein kleines wäre schon ausreichend." Das Hühnerbeinchen findet sich und ein anderer Dorfbewohner bringt ihm gleich mehrere Karotten.

Dann bittet der Kelte noch um Gerstengraupen, einige getrocknete Kräuter und allerhand andere Zutaten. Zum Schluss würzt er noch mit einer geheimen Zutat, die er in einer kleinen Fiole um den Hals trägt. Und am Ende können alle eine leckere Suppe miteinander teilen.

Übrig im Kessel bleibt lediglich der Stein. Den schlägt der Kelte in ein Tuch ein und meint: "Das war ein ganz besonders guter Stein, da lässt sich sicherlich noch eine zweite Suppe davon kochen."

Quelle: Walburga Kliem

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

Published by Katharina vom Tannneneck - in Geschichten und Zitate
Kommentiere diesen Post
19. Juli 2016 2 19 /07 /Juli /2016 00:00
Meine Agavenblüte ....

zeigt sich nun von ihrer schönsten Seite. Noch sind nicht alle Blüten geöffnet aber ich war schon erstaunt über diese seltene Schönheit.

Am Sonntagabend waren noch alle Blüten geschlossen aber am Montagnachmittag fingen sie an sich zu öffnen. Erst am Abend habe ich dann ein Bild davon geschossen, denn zuvor waren nur sehr wenige Blüten geöffnet.

Hoffentlich hält sich diese Blüte recht lange. Noch nie habe ich eine Agavenblüte in diesem Zustand gesehen.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Meine Agavenblüte ....
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges Garten
Kommentiere diesen Post
18. Juli 2016 1 18 /07 /Juli /2016 00:00
Ein durchwachsener Sonntag ....

liegt hinter uns.

Vormittags war es noch sonnig aber am Abend regnete es dann doch noch etwas. Der Regen ist gut für das Land aber auch das Unkraut wächst sehr schnell, so das es immer etwas zu tun gibt.

Alle Regenfässer sind voll Wasser, so dass ich heute etwas abschöpfen musste. Ich nahm das Wasser für meine Kübelpflanzen, die keinen Regen abbekommen und auch für die Blumenkästen an den Fenstern. Für die nächsten Tage ist kein Regen angesagt und es soll auch wärmer werden. Während im Süden und im Westen mehr als 30°C angesagt sind, werden es bei uns nur um die 25°C werden. Das ist auch völlig ausreichend für uns.

Am Samstag habe ich eine große Schüssel rote Johannisbeeren gepflückt, sie geputzt und von einem Teil einen Käsekuchen ohne Boden gebacken. Den Rest habe ich in zwei Schälchen verteilt, etwas gezuckert und mit Sahne und Eierlikör verfeinert. Es war ein köstlicher Nachtisch und eine Vitaminbombe dazu. Den Käsekuchen gab es dann erst am Sonntagnachmittag zum Kaffee.

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme und stressfreie Woche!

Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges
Kommentiere diesen Post

Inhaltsanalyse

Statistiken

 

Homepage Übersetzung