Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

28. Juni 2017 3 28 /06 /Juni /2017 00:03
Gestern war Siebenschläfer ....

und es fiel nicht ein Regentropfen vom Himmel. Das heißt. die nächsten sieben Wochen werden wir warmes und sonniges Wetter haben. Es wird keinen verregneten Sommer geben. Zumindest sagt dies eine Bauernregel.

Ich lebe ja nun schon viele Jahre und bisher konnte man sich darauf verlassen. Oder war ich gerade nur zur rechten Zeit am rechten Ort? Möglich ist alles!

Im Garten gedeiht alles durch den vielen Regen, den wir die letzten Tage, ach was, Monate hatten. Für unsere neuen Pflanzen war das natürlich gut. Allerdings schoß auch das Unkraut. Fred hat nun schon zwei Tage draußen im Freien gewirkt und hat immer noch nicht alles Unkraut abmähen können. Auch im Garten wuchert es, obwohl ich immer wieder mal Unkraut ziehe.

Die ersten Erdbeeren sind reif und schon vernascht. Die Johannisbeeren sind gerade am rot werden und die Tomaten haben schon viele Früchte und immer noch sehr viele Blüten. Ich habe sie dieses Jahr im Freiland ausgepflanzt und bin begeistert. Wir werden reichlich Tomaten ernten können.

Auch die Kartoffeln stehen gut im Kraut. In diesem Jahr habe ich die doppelte Menge angepflanzt, da die Kartoffeln aus dem Laden kaum noch Geschmack haben. Genau so ist es mit den Tomaten, sie schmecken nach nichts und lässt man sie länger liegen, dann entstehen im Inneren kleine Tomatenpflanzen. Vermutlich sind die schon alle Gen manipuliert.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

1:41 Minuten

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges Garten
Kommentiere diesen Post
27. Juni 2017 2 27 /06 /Juni /2017 00:14
Es geht aufwärts ....

zumindest mit den Temperaturen. Nach dem kühlen und verregneten Wochenende freue ich mich darauf.

Fred hat heute im Außenbereich gewirkt, obwohl im Haus genug zu tun wäre. Aber das Unkraut ist geschossen und um das zu beseitigen kann man nicht warten, sonst wird alles noch schlimmer. Schon jetzt ist es nicht leicht mit dem Mäher da durchzukommen.

Ich habe im Haus gearbeitet, da ich einiges vorzubereiten habe. Wir bekommen nämlich Besuch. Freds Mutti will ein paar Tage bei uns verbringen. Die kleine Gästewohnung muss hergerichtet werden. Das kostet schon etwas Zeit. Auch wenn sie unbewohnt ist gibt es Staub, woher auch immer der kommt.

Wir freuen uns beide auf ihren Besuch. Zwischendurch werde ich aber auch Besuch bekommen, der zwar nur auf der Durchreise ist. Da ich meine liebe Freundin aber nur über das Internet kenne, wird es sicher ein besonderes Erlebnis werden.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

42 Sekunden

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges
Kommentiere diesen Post
26. Juni 2017 1 26 /06 /Juni /2017 10:35
Ehe für alle ....

das fordern SPD, FDP, GRÜNE und DIE LINKE.

Ich finde das pervers. Nicht das ich etwas gegen Homosexuelle habe aber eine Ehe, das geht gar nicht. Die können sich ja als eine Lebensgemeinschaft eintragen lassen, das geht ja schon heute.  

Die Ehe ist eine heilige Verbindung zwischen Mann und Frau und das sollte sie auch bleiben.Die Ehe besteht nun mal aus Mann, Frau und kommen dann noch Kinder dazu, wird es unter dem Begriff Familie geführt. Männer bekommen nun mal keine Kinder und Frauen können keine Kinder zeugen. Sobald das möglich ist, können sie gerne von mir aus heiraten.

Quelle: Junge Freiheit - SPD

Quelle: Die Zeit - FDP

Quelle: Die Zeit - GRÜNE

Quelle: DIE LINKE

Was meint Ihr dazu?

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!

4.01 Minuten

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Politik und Gesellschaft
Kommentiere diesen Post
25. Juni 2017 7 25 /06 /Juni /2017 03:30
Meine Rosen ....

sie blühen wieder und auch die neuen Rosenstöcke, die ich geschenkt bekam zeigen ihre ersten Blüten. Ich lasse mir lieber einen Rosenstock schenken als einen Strauß. Nach kurzer Zeit ist der Strauß verwelkt aber eine Rose zum einpflanzen, die habe ich viele Jahre.

Die letzten Tage war es hier bei uns feucht und kühl. Sobald es wieder trocken ist muß dringend gemäht werden. Dazu müssen wir auch viele Pflanzen von Unkraut befreien. Das ist eine zeitraubende Arbeit. Aber danach sieht es wieder sehr schön aus.

Ich habe heute einen Artikel gelesen, den ich Euch nicht vorenthalten möchte. Wer Urlaub auf Bali macht, der sollte ihn unbedingt lesen. Es ist unglaublich aber dort werden Hunde bestialisch abgeschlachtet und das Fleisch dann an Touristen als Hühnchen Satay Spieße angeboten. Es scheint dort ein gutes Geschäft zu sein, wovon die Touristen allerdings nichts ahnen. Darunter ist auch vergiftetes Hundefleisch, das natürlich zu Beschwerden der Gesundheit führt. Ein australischer Ermittler für Tierquälerei der Organisation Animals Australia hat dies alles aufgedeckt. Diesem Mann muß man dankbar sein. 

Aber lest selbst!

Quelle: Der Wächter

Dort ist auch ein Video zu sehen, das nichts für zarte Gemüter ist. Ich habe es nicht angeschaut.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Meine Rosen ....
Repost 0
24. Juni 2017 6 24 /06 /Juni /2017 02:00
Grausame Erkenntnis ....

wir hatten hier ein munteres Amselpaar. Es bereitete uns viel Freude mit seinem Gesang und es zu beobachten war sehr schön. Sie turtelten gemeinsam auf unserer Wiese herum und man merkte, sie lieben sich. 

Eine Zeit waren auch Elstern hier aber die sind verschwunden. Am Donnerstag sahen wir das Amselmännchen ganz allein. Es war apathisch und machte einen traurigen Eindruck. Was war passiert? Wir wissen es nicht aber wir vermuten, die Amselfrau wurde das Opfer eines Falken. Wir haben sie nie wieder gesehen. Der Amselmann ist immer noch ganz traurig. Ich habe ihm ein paar Leckerbissen in das Vogelhaus gelegt aber ich glaube, er hat sich das nicht geholt, sondern andere Vögel.

Es ist wohl genau so, wie bei uns Menschen. Sie leiden, wenn sie ihren Partner verloren haben. So ist das Leben, auch wenn es manchmal sehr traurig ist. Irgendwie geht es dann doch weiter.

Der Falke wurde letztens von vielen Schwalben angegriffen. Wir beobachteten es am Himmel. Die hielten zusammen und haben ihn verjagt.

Das ist auch wieder so ein Beispiel, hielten wir Menschen zusammen, könnten wir viel, wenn nicht alles bewirken. Ein gespaltenes Volk bewirkt das Gegenteil.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!  

Es gibt leider kein besseres Bild von unserem Amselpaar

Es gibt leider kein besseres Bild von unserem Amselpaar

4:18 Minuten

Repost 0
23. Juni 2017 5 23 /06 /Juni /2017 01:14
Der Zitronenbaum ....

den ich bei Netto gesehen habe, der schrie förmlich mitgenommen zu werden.

Er war eingepfercht in ein Rankgitter, das tat sogar mir weh. Ich habe ihn mit nach Hause genommen und dann habe ich ihn befreit. Zuerst entfernte ich den Draht vom Rankgitter, dann setzte ich ihn in einen Eimer voll Regenwasser.

In der Zwischenzeit bereitete ich einen Topf mit Blumenerde vor und da kam er dann hinein. Von oben bekam er noch eine Dusche mit der Gießkanne, damit er sich entfalten konnte. Ein paar Blätter wird er verlieren aber er sieht befreit aus und dankt es mir mit gutem Wuchs.

Wer glaubt, Pflanzen haben keine Gefühle, der irrt gewaltig.

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Mein befreiter Zitronenbaum, der sich nun frei entfalten kann.

Mein befreiter Zitronenbaum, der sich nun frei entfalten kann.

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges Garten
Kommentiere diesen Post

Besucher

Blume des Tages