Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

23. Oktober 2016 7 23 /10 /Oktober /2016 00:00
Der Schopftintling ....

Coprinus camatus ist nur genießbar, wenn man ihn früh genug findet. Ein paar Tage zu spät und der Pilz zerfließt in einer schwarzen Masse von unten nach oben. Einen frischen Schopftintling erkennt man daran, dass sich der Hut noch nicht ausgebreitet hat. Wenn die Lamellen des Pilzes eine weiße bis leicht rosige Farbe hat, dann kann man ihn ohne Probleme genießen. Aber Vorsicht, es gibt eine Verwechslungsgefahr mit anderen, giftigen Tintlingen. Man sollte den Pilz nur ernten, wenn man absolut sicher ist.

In diesem Jahr sind die Pilze recht spät dran, dafür aber reichlich. Unsere Wiese ist übersät mit Pilzen, die ich aber leider nicht alle kenne. Nur die mir bekannten Pilze kommen in die Pfanne.

Der Schopftintling kann nur ganz jung und frisch geerntet und in der Pfanne zubereitet werden. Er schmeckt sehr gut. Ich kannte den Pilz überhaupt nicht aber als er bei uns wuchs, habe ich Bilder davon gemacht und sie hier in mein Blog gestellt. Mein lieber Freund Joachim, den ich auch persönlich kenne und schätze, hat mir den Namen des Pilzes mitgeteilt.

Einige Jahre habe ich den Pilz nun beobachtet, meist auch erst zu spät entdeckt. Jetzt bin ich mir aber sicher, es ist der Schopftintling und er wird nun auch verspeist.

In der Gartendatenbank habe ich Bilder gesehen, die zeigen, wie sich der Schopftintling selbst zersetzt.

Der Schopftintling ....

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Pilze
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Archi 10/23/2016 11:26

Guten Morgen Kathy

Hattest du nicht auch das schöne Pilzbuch von Joachim ?
Da könntest du nachschauen, oder Bilder machen und ihn fragen.
Pilze finde ich wunderschön, aber ich kenne mich kaum aus. Selbst wenn ich wüsste, dass einer essbar ist, würde ich ihn im Geschäft kaufen.

Auch hie noch einmal einen schönen Sonntag
lg Uli

Katharina vom Tanneneck 10/23/2016 20:21

Hallo Uli,

ich habe Bücher von Joachim aber was soll ich da nachschauen? Ich würde Pilze nicht nach Bildern zuordnen können, das wäre mir zu gefährlich. Pilze die ich kenne, die esse ich auch. Gekaufte Pilze schmecken nicht ganz so gut, da entgeht Dir etwas.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße, Kathy

Besucher

Blume des Tages