Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

24. November 2016 4 24 /11 /November /2016 01:00
Ein Beutel voll mit Nägeln ....

Einst war einmal ein Junge mit einem schwierigen Charakter. Sein Vater gab ihm einen Beutel voll mit Nägeln und bat ihn, jedes Mal dann einen Nagel in den Gartenzaun zu schlagen, wenn er seine Geduld verliert oder mit jemandem in Streit geraten ist.

Am ersten Tag schlug der Junge 37 Nägel in den Gartenzaun. In den folgenden Wochen lernte der Junge, sich zu beherrschen und die Zahl der Nägel, die er in den Zaun schlug, wurde immer weniger. Der Junge merkte, dass es einfacher ist, sich zu beherrschen, als Nägel in den Zaun zu hämmern.

Schließlich kommt der Tag, an dem der Junge keinen Nagel in den Gartenzaun schlägt. Er geht zu seinem Vater und erklärt ihm, dass er heute keinen Nagel in den Gartenzaun geschlagen hat. Da sagte sein Vater zu ihm, er soll jeden Tag wieder einen Nagel aus dem Zaun entfernen, an dem er sein Temperament erfolgreich unter Kontrolle halten kann.

Viele Tage vergingen, bis der Junge seinem Vater erzählen kann, dass er alle Nägel aus dem Zaun gezogen hat. Der Vater geht mit seinen Sohn zu dem Zaun und erklärt ihm: „Mein Sohn, du hast dich in letzter Zeit gut benommen, aber schau, wie viele Löcher, du in dem Zaun hinterlassen hast.“

Es wir nie mehr das gleiche sein. Jedes Mal, wenn du Streit mit jemandem hast und ihn beleidigst, bleiben Wunden wie diese Löcher im Zaun. Immer dann, wenn du jemanden mit einem Messer stichst und es wieder herausziehst, bleibt jedes Mal eine Wunde. Ganz egal, wie oft du dich entschuldigst, die Wunde wird bleiben.

Verfasser unbekannt

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!

3:57 Minuten

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Archi 11/25/2016 10:58

Hi Kathy

Genauso ist das. Wunden bleiben, auch psychische. Wenn man sich entschuldigt, entschuldigt man nur sein eigenes schlechtes Gewissen. Es ist eine Art Ablass.
Man sollte sich vorher überlegen, was man tut.

liebe Grüße Uli

Katharina vom Tanneneck 11/25/2016 11:52

Hi Uli,

eine Entschuldigung erleichtert das Gewissen aber es heilt keine Wunden. Auch wenn man verziehen hat, vergessen wird man es wohl nie.
Es ist leicht gesagt, man soll es sich vorher überlegen aber leider manchmal ist es schon gesagt, bevor man gedacht hat. Leider.

Liebe Grüße, Kathy

anais 11/25/2016 08:33

Hallo Katharina,
diese Geschichte gefällt mir sehr, weil der Vater ein sehr weiser Mann sein muss, bzw im Hintergrund der Verfasser. Solche Geschichten, in denen es um gutes moralisches Verhalten geht, sind sicherlich älteren Datums. Wer kommt heute auf solche Idee wie mit den Nägeln, den Verletzungen und den bleibenden Wunden?
Sehr schön. vielen Dank
Liebe Grüße an Euch Alle.
Joachim

Katharina vom Tanneneck 11/25/2016 11:48

Hallo Joachim,
heute haben die Eltern ja kaum noch Zeit für ihre Kinder und Erziehung findet meist nicht statt.
Sicherlich ist diese Geschichte älteren Datums aber solche Geschichten zeigen der Jugend, wie es tatsächlich ist. Wer hat sie nicht, diese bleibenden Wunden? Diese Erfahrung dürfte jeder in seinem Leben schon gemacht haben. Die Wunden heilen mit der Zeit und zurück bleibt eine Narbe. Vergessen wird man es nie!
Liebe Grüße von uns allen zu Dir und Deine Kätzchen.
Katharina

Besucher

Blume des Tages