Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

11. Januar 2017 3 11 /01 /Januar /2017 00:03
Der Winter und der Schnee ....

sie halten sich hartnäckig. 

Gestern war es sonnig aber auch kalt, da ein leichter Wind durch das Land zog. Natürlich war ich meinem Hündchen draußen aber lange haben wir es nicht ausgehalten. Also ging es wieder ins Haus zum aufwärmen. Das haben wir ein paar mal wiederholt.

Die Landschaft sah sehr schön aus. Der Schnee glitzerte in der Sonne wie kleine Diamanten. Die Schneedecke ist schon recht hart geworden durch das tauen in der Sonne und das gefrieren in der Nacht.

Gut, dass Fred die Wege frei geschoben hat, so können wir wenigstens ohne Rutschgefahr rund um das Haus laufen. Der Waldweg sieht jetzt auch gut aus, da er eine feste Schneedecke hat und man die vielen Schlaglöcher nicht sieht. Die sind ja erst durch die schweren Baumaschinen entstanden als man unser Grundstück verschandelt hat. Noch immer hat sich da niemand auch nur die Mühe einer Antwort auf die vielen Schreiben gegeben. Das zum Thema Rechtsstaat! Es scheint, momentan regiert die Räuberbande, denn die Steuereinnahmen sind immens.

Ein Artikel ich mir heute aufgefallen in der Welt, wo ein junger Mann in Eigeninitiative den Obdachlosen in Köln helfen möchte. Er baut kleine Wohnboxen, die bei den Obdachlosen gut ankommen. Leider will die Stadt Köln das nicht, da es genügend Schlafplätze geben soll. Wäre ich obdachlos, ich würde lieber in so einer kleinen Box bleiben wollen als in so einem Heim, wo es die Schlafplätze gibt. Dort müssen sie um 20 Uhr schon sein und werden morgens um 7 Uhr hinaus geworden. Aber lest und urteilt selbst.

Quelle: Welt

Quelle: Deutschlandfunk

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

1:13 Minuten

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

Archi 01/12/2017 11:29

Hi Kathy

Mit Lobenswert meinte ich die Absicht des Mannes, der Boxen aufstellen wollte. Der sollte sich ein Hotel o.ä. anschaffen.
Obdachlose sind nirgendswo mehr erwünscht. Man sieht weg. Es ist eine Schande.

lg Uli

Katharina vom Tanneneck 01/12/2017 13:09

Hi Uli,

ein reiches Land wie Deutschland, sollte doch für das eigene Volk zuerst sorgen können. Danach kann man ja auch anderen helfen.

Was sagt uns das? Die Feinde sitzen in der Regierung und das dumme Volk wählt sie auch noch! Zum Glück erkennen das immer mehr Menschen.

Liebe Grüße, Kathy

Archi 01/11/2017 13:11

Hallo Kathy
Der Schnee sieht bezaubernd aus. In DD ist nur Dauerregen, aber zumindest soll es zum WE kalt werden.

Das mit den Boxen sehe ich anders. Es ist städisches Grundstück, und auch aus lobenswerten Gründen darf nicht jeder bauen, wo er will. Gestern las ich, dass der Preis für eine Box bei 600 Euronen liegt, und der Typ alles selber bezahlen will. Mir erscheint die Sache ziemlich unstimmig, denn für so viel Geld, wäre es besser ein altes Hotel etc anzumieten. Mein Gefühl sagt mir, dass die Berichte darüber nicht absolut wahr sind.

liebe Grüße Uli

Katharina vom Tanneneck 01/11/2017 15:31

Hallo Uli,
wir wollten heute einkaufen aber es schneit wie verrückt. Dazu ist noch ein kalter Wind, der Schneeverwehungen bringt. Schon jetzt haben wir 10 cm Neuschnee.

Ich finde die Gründe nicht sehr lobenswert, dass man in Deutschland so viele Vorschriften gemacht bekommt. Es verteuert nur alles, so dass man sehr viel Geld zum Bauen braucht. Auch muss man die Genehmigungen dann noch sehr teuer bezahlen. Dazu kommt, in den Bauämtern ist nur Personal, das keine Ahnung hat. Sie können nicht einmal Baupläne lesen.

Die Stadt Köln könnte doch ein Gelände zur Verfügung stellen, das dafür geeignet wäre. Wenn sie sich schon nicht um genügend Schlafplätze bemüht für die Obdachlosen. Jeder Asylant bekommt mehr in den Hintern geschoben als ein Deutscher. Der darf das nur finanzieren, mehr nicht.
Wer kann schon ein Hotel für 600 Euro Miete jeden Monat anmieten? Dafür bekommt er nicht einmal ein Zimmer!
Mir gefällt das sehr gut und der Obdachlose hat dann wenigstens ein bisschen Privatsphäre und einen Schlafplatz.
Der Typ zahlt es aus eigener Tasche, so lange es geht. Zum Glück denken noch mehr wie er und bieten ihm Hilfe an.. Das reiche Deutschland füttert lieber die halbe Welt durch als sein eigenes Volk.
Ich halte den Bericht für wahr, da auch schon andere darüber berichtet haben. Man kann sich ja mit dem Typen in Verbindung setzten und ihn selbst befragen.

Es wäre übrigens genügend Geld da, jedem Obdachlosen ein Zimmer auf Staatskosten zur Verfügung zu stellen. Für Millionen "Flüchtlinge" geht es ja auch!

Liebe Grüße, Kathy

Besucher

Blume des Tages