Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

7. März 2017 2 07 /03 /März /2017 00:01
Kartoffeln selbst anbauen ....

das ist eigentlich ganz einfach. Man kann es sogar auf dem Balkon in einem Kübel ausprobieren und es wird garantiert etwas gutes dabei heraus kommen.

Meine ersten Kartoffeln baute ich schon vor einigen Jahren an. Ich nahm einfach Kartoffeln, die ich bei Aldi gekauft hatte. Ende März oder Anfang April habe ich die Kartoffeln eingepflanzt und mit Erde angehäufelt. Erstaunlicherweise gab es in dem Beet mit den Kartoffeln kaum Unkraut. Man sollte allerdings rotieren und nicht immer an der gleichen Stelle die Kartoffeln anbauen. Alle vier Jahre kann man Kartoffeln an der selben Stelle wachsen lassen. Das hilft dabei, Krankheiten zu reduzieren und sorgt für einen besseren Ertrag.

Gepflanzt wird in einem Abstand von etwa 35 cm und ein Reihenabstand von etwa 70 cm. Mit den Augen beziehungsweise dem Austrieb nach oben gerichtet kommen die Kartoffeln etwa 10 cm tief in die Erde. Wenn die ersten Triebe etwa 20 cm hoch gewachsen sind, sollten sie regelmäßig alle 3 Wochen mit Erde angehäufelt werden.

Übrigens, niemals Kartoffeln neben Tomaten pflanzen! Das ist ganz wichtig, da die Kraut- und Braunfäule, eine Pilzkrankheit von den Kartoffeln auf die Tomaten übergehen kann. Ich hatte diese Pilzkrankheit zum Glück noch nicht in meinen Garten und ich hoffe, es bleibt so!

Wer es einmal ausprobieren möchte, seine eigenen Kartoffeln in einem Kübel anzupflanzen, der sollte folgendes beherzigen.

Man nehme einen großen Kübel aus Plastik, der unten Löcher hat, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann. Dann befüllt man den Kübel etwa 10 cm hoch mit Kies oder Blähton. Darauf kommt eine etwa 15 cm hohe Schicht aus Blumenerde. Nun setzt man vier Pflanzkartoffeln in diese Erdschicht und bewässert sie täglich. Nach kurzer Zeit werden die Kartoffeln treiben und wenn diese Triebe etwa 10 cm lang sind, werden sie wieder mit Erde bedeckt bis nur noch die Blattspitzen heraus schauen. Der Vorgang wird so oft wiederholt bis das Pflanzgefäß komplett gefüllt ist. Nach etwa 100 Tagen kann man dann seine ersten Kartoffeln ernten.

Dasselbe Schichtprinzip kann man auch in Hochbeeten anwenden. 

Probiert es aus und Ihr werdet wieder wissen, wie gut Kartoffeln schmecken können. Es ist kein Vergleich mit gekauften Kartoffeln.

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Das Landleben Garten
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Archi 03/07/2017 09:18

Hi Kathy

Ich frag mal BG ob ich auch Kartoffeln probieren kann. Viel Platz ist da nicht mehr, aber viell passt ein Minieimer noch ^^

lg Uli

Katharina vom Tanneneck 03/07/2017 19:26

Hi Uli,

der Geschmack würde auf jeden Fall überzeugen :-)

Liebe Grüße, Kathy

Besucher

Blume des Tages