Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

14. Oktober 2017 6 14 /10 /Oktober /2017 00:01
Vergeltung ....

Sein Name war Fleming; er war ein armer schottischer Farmer. Eines Tages, während er versuchte, den Lebensunterhalt für seine Familie zu sichern, hörte er einen Hilfeschrei aus dem nahe gelegenen Moor. Er ließ sein Werkzeug fallen und rannte hin.

Er fand dort einen erschreckten Junge, bis zur Taille im Moor steckte. Er schrie und mühte sich ab, sich selbst zu befreien. Farmer Fleming rettete den Burschen vor einem möglicherweise langsamen und qualvollen Tod.

Am nächsten Tag fuhr ein nobler Wagen auf die spärlichen Ländereien des Schotten. Ein elegant angezogener Edelmann stieg aus und stellte sich als der Vater des Jungen vor, den Farmer Fleming gerettet hatte.

"Ich möchte es Ihnen vergelten, dass Sie das Leben meines Sohnes gerettet haben", sagte der Edelmann.

"Nein, ich kann keine Bezahlung annehmen für das was ich tat" winkte der schottische Farmer ab. In diesem Moment kam ein Junge aus der Tür der Hütte.

Der Edelmann fragte: "Ist das Ihr Sohn?" 

"Ja", antwortete der Farmer stolz.

"Ich schlage Ihnen einen Handel vor. Lassen Sie mich ihm die gleiche Ausbildung zukommen  wie meinem Sohn. Wenn der Junge seinem Vater ähnlich ist, wird er zweifellos zu einem Mann werden, auf den wir beide stolz sein können." Und das tat er dann auch.

Der Sohn von Farmer Fleming besuchte die besten Schulen, promovierte nach einiger Zeit an der St. Mary"s Hospital Medical School in London und wurde weltbekannt als Sir Alexander Fleming, der Entdecker des Penicillins.

Jahre später wurde der gleiche Sohn des Edelmanns, der aus dem Moor gerettet wurde, von einer Lungenentzündung heimgesucht. Was rettete diesmal sein Leben? Penicillin!

Der Name des Edelmanns? Lord Randolph Churchill.
Der Name seines Sohnes? Sir Winston Churchill.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

12:43 Minuten

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

anais 10/14/2017 08:17

Guten Morgen Katharina,
diese Geschichte ist ja wohl wahr. Es ist erstaunlich und beeindruckend, welche Situationen da aufeinander getroffen sind, dass es sich hier durchweg um renommierte Persönlichkeiten handelt. Ich habe das mit Interesse gelesen. Unsere vielen Reichen sollten sich die Geschichte über das Bett hängen.
Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße
Joachim

Katharina vom Tanneneck 10/14/2017 14:11

Guten Tag Joachim,
sind es Zufälle oder Schicksal? Man weiß es nicht! Tatsache ist aber, dem jungen Chrchill wurde zwei mal das Leben von derselben Person gerettet.
Die Reichen könnten soviel Gutes tun, wenn sie denn nur wollten.
Ich frage mich immer, was Milliardäre mit soviel Geld anfangen. Ein einzelner Mensch kann das niemals verbrauchen und mit einem Teil könnte man viel Leid auf dieser Welt lindern.
Wäre alles gerecht verteilt müsste niemand hungern!
Auch Dir ein wunderschönes Wochenende!
Liebe Grüße,
Katharina

Besucher

Blume des Tages