Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

7. Februar 2017 2 07 /02 /Februar /2017 00:01
Gestern, heute, morgen ....

Es gibt in jeder Woche zwei Tage, über die wir uns keine Sorgen machen sollten. Zwei Tage, die wir freihalten sollten von Angst und Bedrückung. 

Einer dieser zwei Tage ist das Gestern mit all seinen Fehlern und Sorgen, emotionalen und körperlichen Schmerzen. Das Gestern ist nicht mehr unter Kontrolle. Alles Geld dieser Welt kann das Gestern nicht zurückbringen. Wir können keine einzige Tat, die wir getan haben, ungeschehen machen. Wir können nicht ein einziges Wort zurücknehmen, das wir gesagt haben. Das Gestern ist endgültig vorbei! 

Der andere Tag, über den wir uns keine Sorgen machen sollten, ist das Morgen - mit seinen möglichen Gefahren, Lasten, großen Versprechungen und weniger guten Leistungen. Auch das Morgen haben wir nicht unter unserer sofortigen Kontrolle. 

Morgen wird die Sonne aufgehen, entweder in ihrem Glanz oder hinter einer Wolkenwand. Aber eines steht fest: Sie wird aufgehen! 

Bis sie aufgeht, sollten wir uns über Morgen keine Sorgen machen, weil Morgen noch nicht geboren ist. Somit bleibt nur ein einziger Tag übrig: HEUTE. 

Jeder Mensch kann nur die Schlacht eines einzigen Tages schlagen. Dass wir zusammenbrechen, geschieht nur, weil wir die Last dieser zwei Ewigkeiten - Gestern und Morgen - mit dem Heute zusammenfügen. 

Es ist nicht die Erfahrung von heute, welche die Menschen verrückt macht; es ist die Reue und Verbitterung über etwas, das im Gestern geschehen ist oder Furcht vor dem, was das Morgen bringen wird. 

Heute ist das Morgen, worüber wir uns gestern Sorgen gemacht haben.

Emotions Anonymous

Eine kleine Anekdote für Euch!

Hier ist der automatische Anrufbeantworter von Torsten Schumacher. Ich bin für niemanden zu sprechen. Weder für dich, Fred, von dem ich übrigens immer noch fünfhundert Mark bekomme, noch für dich, liebste Mona; irgend jemand wird dich schon zum Essen einladen. Und am allerwenigsten bin ich für Sie zu sprechen, Herr Dr. Müller. Sie können sich ihre Steuerbescheide, ihre Mahnungen und den ganzen Krempel an die Backe kleben. Drei Wochen ohne euch, das habe ich verdient.

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag. Macht das beste daraus!

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Geschichten und Zitate
Kommentiere diesen Post
6. Februar 2017 1 06 /02 /Februar /2017 00:03
Schneeglöckchen ....

sie recken Ihr weißes Köpfchen schon in die Höhe. Vor ein paar Tagen waren sie noch mit Schnee bedeckt aber die Sonne hat Wunder gewirkt, den Schnee in Massen geschmolzen und die Natur angeregt. Schnee liegt nur noch an den Straßenrändern und an schattigen Stellen.

Leider soll es in den nächsten Tagen noch recht kalt sein und Nachtfrost ist angesagt. Aber ab dem Valentinstag geht es aufwärts. Zumindest sagt das der Wetterbericht. Hoffen wir mal dass es stimmt. 

Gestern war ich doch sehr überrascht als ich wieder Vogelfutter in das Vogelhaus streuen wollte. Es stand voller Wasser und ich fragte mich, wo das wohl herkommen mag. Selbst bei starkem Regen war da noch nie Wasser drin. So habe ich dann das Wasser entfernt, es gesäubert und danach mit frischen Futter bestückt.

In der Politik ist immer noch das Thema Trump auf der Tagesordnung. Allein in der FAZ findet man täglich ein paar Artikel, die gegen Trump sind. Ich frage mich nun, von was sollen wir abgelenkt werden? Was plant Merkel? Ich traue dieser Frau überhaupt nicht mehr. Sie hat vielfach deutsches Recht gebrochen und das Parlament, das eigentlich So etwas verhindern müsste, sie haben alle dieses böse Spiel mitgespielt.

Wahlen werden vermutlich nichts ändern und die Umvolkung wird weiter gehen mit Merkel oder Schulz oder wem auch immer. Wir wählen uns unseren Untergang selbst.

Kommt gut in die Neue Woche und macht das Beste daraus!

4:20 Minuten - So ist Demokratie im Landtag von Mecklenburg Vorpommern.

Repost 0
5. Februar 2017 7 05 /02 /Februar /2017 00:01
Bald ist Valentinstag ....

der Tag der Verliebten. Natürlich sollte man sich nicht nur an diesem Tag lieben, sondern an allen Tagen. Trotzdem finde ich es schön, dass es so einen Tag gibt.

Nun wird man mir wieder sagen, der Valentinstag ist zu einem Geschäftstag verkommen. Na ja, das stimmt schon, dass überall Werbung dafür gemacht wird. Aber muss man tatsächlich etwas kaufen, um ein Geschenk für seinen Partner zu haben? Nein, das muss nun wirklich nicht sein. 

Trotz allem, man kann seinen Partner mit einer schönen Idee oder etwas selbst hergestelltem beschenken. Viel Beschäftige können auch Zeit verschenken. Man könnte auch einmal wieder einen Liebesbrief schreiben. Ein Briefbogen, ein Füllfederhalter, liebe und zärtliche Worte machen so einen Brief zu einem ganz persönlichen Geschenk. Und Eurer Handschrift würde das auch nicht schaden.

Hier habe ich noch ein schönes Liebesgedicht für frisch Verliebte.

 

Wie jauchzt meine Seele 
Und singet in sich! 
Kaum, dass ich’s verhehle 
So glücklich bin ich.

Rings Menschen sich drehen 
Und sprechen gescheut, 
Ich kann nichts verstehen, 
So fröhlich zerstreut. –

Zu eng wird das Zimmer, 
Wie glänzet das Feld, 
Die Täler voll Schimmer, 
Weit herrlich die Welt!

Gepresst bricht die Freude 
Durch Riegel und Schloss, 
Fort über die Heide! 
Ach, hätt ich ein Ross! –

Und frag ich und sinn ich, 
Wie so mir geschehn?: – 
Mein Liebchen herzinnig, 
Das soll ich heut sehn.

Joseph von Eichendorff

 

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

4:35 Minuten

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges Valentinstag
Kommentiere diesen Post
4. Februar 2017 6 04 /02 /Februar /2017 00:01
Ein Schatten auf der Sonnenuhr ....

Im Orient wollte einst ein König seinen Untertanen eine Freude bereiten und brachte ihnen, die keine Uhr kannten, von einer Reise eine Sonnenuhr mit. Sein Geschenk veränderte das Leben der Menschen im Reich. Sie begannen, die Tageszeiten zu unterscheiden und ihre Zeit einzuteilen. Sie wurden pünktlicher, ordentlicher, zuverlässiger und fleißiger und brachten es zu großem Reichtum und Wohlstand.

Als der König starb, überlegten sich die Untertanen, wie sie die Verdienste des Verstorbenen würdigen könnten. Und weil die Sonnenuhr das Symbol für die Gnade des Königs und die Ursache des Erfolgs der Bürger war, beschlossen sie, um die Sonnenuhr einen prachtvollen Tempel mit goldenem Kuppeldach zu bauen.

Doch als der Tempel vollendet war und sich die Kuppel über der Sonnenuhr wölbte, erreichten die Sonnenstrahlen die Uhr nicht mehr. Der Schatten, der den Bürgern die Zeit gezeigt hatte, war verschwunden, der gemeinsame Orientierungspunkt, die Sonnenuhr, verdeckt.

Der eine Bürger war nicht mehr pünktlich, der andere nicht mehr zuverlässig, der dritte nicht mehr fleißig. Jeder ging seinen Weg. Das Königreich zerfiel.

Nossrat Peseschkian

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

1:26 Minuten

Repost 0
3. Februar 2017 5 03 /02 /Februar /2017 00:01
Der Wahlkampf hat begonnen ....

Merkel tritt noch einmal an und die SPD schickt Martin Schulz, den ehemaligen EU Parlamentspräsident, ehemaligen Bürgermeister von Würselen und Buchhändler als Kanzlerkandidat und Gegner von Merkel ins Wahljahr.

Laut den neuesten Umfragen liegt Martin Schulz sogar vor der immer noch amtierenden Kanzlerin. Ich kann das gar nicht glauben, denn gerade Martin Schulz ist doch recht unbeliebt. Wer die Vita des Martin Schulz kennt muss sich doch tatsächlich wundern. Nimmt man ihm tatsächlich ab, er wäre sozial oder gar demokratisch?

Wer im Jahr 500.000 Euro kassiert durch Steuergelder, der kann gar nicht sozial sein. Er strich 365 Sitzungsgelder im Jahr ein, obwohl gar nicht jeden Tag dort war. 

Quelle: Philosophia Perennis  und Welt

Und Merkel, sie hat dem Volk eine jährliche Steuerlast von 20 Milliarden Euro für die "Flüchtlinge" aufgebrummt, die gar keine Flüchtlinge sind. Wir gut hätte man diese Gelder für die marode Infrastruktur gebrauchen können. Sie selbst lässt sich auszeichnen und nimmt das Preisgeld entgegen. Das Preisgeld beträgt nur 5.000 Euro aber die gehören Merkel allein. Wie war doch der Spruch noch? Gewinne werden privatisiert, Verluste Sozialisiert.

Quelle: PI News

Mit diesen beiden Kandidaten wird sich in Deutschland nichts ändern. Sie werden weitere sogenannte Flüchtlinge ins Land holen und die Deutschen dafür zahlen lassen. Sie werden weiter dafür Sorgen, dass die Kriminalität in unserm Land steigt und sie werden die Steuern erhöhen. Die PKW Maut kommt und die KFZ Steuererhöhung auch. Wollen wir das?

Quelle: Focus

Übrigens, alle Videos auf YouTube, die Martin Schulz in ein schlechtes Licht stellen werden schneller gelöscht als sie hochgeladen wurden. Viele Videos kann man nur noch in anderen Ländern sehen, in Deutschland sind sie gesperrt.

Die Wahl dürfte spannend werden! Wird das Volk bis zur Wahl alle Demütigungen der Altparteien vergessen haben? Oder werden sie sich für die einzige Alternative entscheiden? Schlechter können die es ganz sicher nicht machen, eher das Gegenteil. Zumindest machen sie sich schon in den Landtagen Gedanken, wie sie der Geldverschwendung der Altparteien einen Riegel vorschieben. 

4:21 Minuten

3:07 Minuten Sehenswert - Die EU isoliert sich, wie lange wird es sie noch geben?

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Politik und Gesellschaft
Kommentiere diesen Post
2. Februar 2017 4 02 /02 /Februar /2017 00:01
Schweinerouladen ....

Letztens hatte ich noch drei Schweinerouladen übrig, die ich nicht als Cordon bleu verwendet habe. Das Rezept ist jedoch auf vier Schweinerouladen ausgerichtet.

Zutaten:

    4 Schweinerouladen,
200 g durchwachsener Speck in Scheiben,
   1 große Zwiebel in Würfel geschnitten,
   1 Teelöffel Tomatenmark,
      etwas Paprikapulver edelsüß für die Farbe der Soße,
   2 Lorbeerblätter,
      Pfeffer,
      Salz,
      etwas Senf,
750 ml Gemüse-oder Fleischbrühe, notfalls Wasser, dann aber Salz dazu,
      Kokosöl, Butterschmalz oder anderes 
      Ein Becher Sahne oder Schmand

Zubereitung:

Die Schweinrouladen nach dem waschen trockentupfen. Salzen, pfeffern und dann mit Senf bestreichen. Die Speckscheiben auf den Rouladen verteilen, darüber die Hälfte der Zwiebelwürfel. Zusammen rollen und mit Rouladennadeln feststecken oder mit Grill- und Bratenschnur zusammen binden. Dann in heißen Kokosöl oder Butterschmalz von allen Seiten braun anbraten. Die restlichen Zwiebelwürfel dazu und mitbraten bis sie leicht gebräunt sind. Das Tomatenmark kurz mitbraten lassen und dann mit der Gemüse- oder Fleischbrühe ablöschen. Die Lorbeerblätter und das Paprikapulver dazu geben. 90 Minuten mindestens, leicht köcheln lassen. 

Die Soße pürieren oder durch ein Sieb gießen. Ein Eßlöffel Mehl in kaltem Wasser anrühren und zu der Soße geben. Aufkochen lassen und zum Schluß die Sahne oder den Schmand hinzufügen.

Man kann sie aber auch für 90 bis 100 Minuten in einem Bräter im Backofen bei geschlossenem Deckel und 180°C Heißluft oder 200°C Ober- Unterhitze schmoren lassen. Dann aber darauf achten, das genug Flüssigkeit vorhanden ist. Am besten nach der Hälfte der Garzeit nachschauen und eventuell mit Brühe auffüllen.

Die Füllung

Die Füllung

Ich habe sie mit Rouladennadeln zusammen gesteckt, das hält ganz gut.

Ich habe sie mit Rouladennadeln zusammen gesteckt, das hält ganz gut.

Die dunkle Stelle auf der rechten Seite ist das Tomatenmark

Die dunkle Stelle auf der rechten Seite ist das Tomatenmark

Hier sind sie schon leicht am köcheln

Hier sind sie schon leicht am köcheln

Schweineroulade mit Salzkartoffeln und Mischgemüse

Schweineroulade mit Salzkartoffeln und Mischgemüse

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Hauptgerichte
Kommentiere diesen Post

Besucher

Blume des Tages