Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

7. Mai 2016 6 07 /05 /Mai /2016 00:00
Author: Andreas Trepte www.photo-natur.de
Author: Andreas Trepte www.photo-natur.de

hatten wir gestern.

Für uns war es nicht schlimm aber ein Grünfink hatte wohl höllische Angst, denn er war gefangen in Freds Zimmer. Wie er da hinein kam ist uns ein Rätsel aber er schien da schon länger drin gewesen zu sein. Zumindest ein paar Stunden. Die Terrassentüre war den ganzen Tag gekippt und so wird er wohl in das Zimmer gekommen sein.

Fred rief mich um 22.30 Uhr an und erzählte mir das. Ich war schon oben in unserem kleinen Wohnzimmer und ging dann sofort in Freds Zimmer. Der kleine Vogel saß auf der Gardinenstange und schien recht ruhig zu sein. Ich sprach beruhigend auf ihn ein und sagte Fred, er soll doch Handschuhe anziehen und ihn einfach nehmen und nach draußen befördern. Während ich schon mal die Türe geöffnet habe, versuchte Fred das auch. Auf einmal flog er auf meinen Kopf und blieb da sitzen. Ich wusste gar nicht wie mir geschah und blieb ruhig stehen. Ich hätte nur einen Schritt nach draußen tun müssen und das Vöglein wäre in Freiheit gewesen. Aber ich war so überrascht, dass ich einfach stehen blieb. Dann flog es unter den Schreibtisch und wir hatten Mühe, es da wieder hervor zu locken. Aber es gelang uns und dann flog es direkt vor die offene Türe und blieb da erst einmal sitzen. Angst schien es vor mir nicht zu haben, denn es schaute mich mit großen Augen an. Fred kam dann und plötzlich flog das Vöglein nach draußen. Da es schon dunkel war, ging ich wieder nach oben in unser kleines Wohnzimmer, öffnete das Dachfenster und leuchtete mit einer Taschenlampe auf das Vogelhaus. Und tatsächlich saß es da und schlug sich wahrscheinlich den Bauch voll. Ob es sein Nest noch in der Dunkelheit findet, das weiß ich nicht, es ist nämlich stockfinster, da Neumond ist. Aber gleich nebenan ist ja die Hecke, da wird es die Nacht überstehen. Um 4 Uhr morgens dämmert es ja schon.

Da wir in der Aufregung natürlich kein Foto geschossen haben, bedanke ich mich bei dem Autor von wikipedia, der eine hervorragende Aufnahme zur Verfügung gestellt hat.

Ich wünsche Euch einen schönen Samstag!

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges
Kommentiere diesen Post
6. Mai 2016 5 06 /05 /Mai /2016 00:00
Hausrotschwanz im Tanneneck
Hausrotschwanz im Tanneneck

und das so kurz nach dem Vatertag! Gab es das schon einmal, dass die beiden Tage so nahe zusammen lagen? Wahrscheinlich schon, denn ich kann mich erinnern, dass Ostern schon mal auf Ende März fiel. Ich weiß das so genau, weil meine Mama am 30. März Geburtstag hat und der fiel einmal auf Ostern.

Den Feiertag haben gut überstanden. Erst einmal wurde ausgeschlafen, dann auf der Terrasse gefrühstückt. Es war ein herrlich, sonniger Tag, den wir gestern im Freien verbracht haben. Gegen 20 Uhr sind wir wieder ins Haus aber da habe ich dann auch die Heizung kurz angemacht. Ich hoffe, in ein paar Tagen werden wir die Heizung für die nächsten Monate abstellen können. Das Warmwasser wird dann durch die Solarmodule bereit gestellt. Eine Investition, die sich schon amortisiert hat.

Fred hat am Mittwoch noch alle Rasenflächen gemäht bis auf die kleinen Flächen, wo man nur mit einem Handrasenmäher hin kommt. Der ist leider kaputt und so müssen wir uns einen neuen kaufen.

Eine Forsythie ist uns eingegangen. Warum, das wissen wir leider nicht aber genau da ging uns im letzten Jahr auch eine Weide ein. Normalerweise sind das Pflanzen, die recht unempfindlich sind. Ein weißer Flieder, den wir dort angepflanzt haben, der siecht auch so vor sich hin. Ob da irgend etwas im Boden ist? Fred will da mal ein Loch buddeln und nachschauen. Alle Pflanzen daneben wachsen prima und gedeihen gut.

Ansonsten erfreuen wir uns über die vielen Vögelchen, die in diesem Jahr recht artenreich bei uns vorhanden sind. Rotkehlchen und auch Rotschwänzchen habe ich gesichtet, die vorher nie bei uns waren. Stare, Dohlen und Amseln sind auch hier. Dann sind noch etliche Vögel hier, deren Gezwitscher sehr schön und melodisch ist. Leider habe ich noch nicht heraus gefunden, welche Art das ist. Bei NABU habe ich sie leider nicht gefunden. Und natürlich sind auch wieder Hausrotschwänzchen in reicher Zahl vorhanden.

Ach ja, ein junges Vögelchen haben wir auch gefunden, das frisch geboren aber tot war. Das gibt es leider in jedem Jahr. Bienen sind nicht mehr so zahlreich wie früher, leider. Außerdem habe ich gestern einige tote Hummeln entdeckt. Monsanto lässt grüßen!

Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Alltag oder Sonstiges Das Landleben Garten
Kommentiere diesen Post
5. Mai 2016 4 05 /05 /Mai /2016 00:00
Schönen Vatertag ....

oder auch Herrentag, wünsche ich allen männlichen Vertretern dieser Welt. Genießt den Tag, genau so wie Ihr es Euch vorstellt.

Allen anderen Menschen wünsche ich einen angenehmen Himmelfahrtstag!

Wer noch mehr zum Vatertag möchte, der findet es hier!

Gedichte und Sprüche zum Vatertag

Und hier gibt es Gedichte zum Muttertag

Sellin auf Rügen

Sellin auf Rügen

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Feiertage Vatertag
Kommentiere diesen Post
4. Mai 2016 3 04 /05 /Mai /2016 00:00
Morgen ist Vatertag ....

Wenn ich so zurück denke als ich noch Kind war, da habe ich meinem Daddy immer etwas an diesem Tag geschenkt. Selbst gemalte Bilder oder ein Gedicht mit vielen Blümchen umrankt. Später dann gab es andere Dinge, die mein Vater mochte. Wir haben den Tag immer gemeinsam mit der ganzen Familie verbracht, wobei Daddy natürlich verwöhnt wurde. Nun ist er nicht mehr unter uns aber er wird immer seinen Platz in meinem Herzen behalten.

Ich wünsche mir für die freien Tage, sonniges Wetter und Wärme. Eine komfortable Liege auf der Terrasse, ein Buch und dann ausspannen. Fred hat nichts am Hut mit Herrentag und so werden diesen Tag gemeinsam zu Hause verbringen. Selbstverständlich werde ich ihn verwöhnen mit einem guten Essen und natürlich Kuchen.

Er hat gestern das Vordach von unserem Vorraum repariert, die Dachrinne gesäubert und das kleine Loch verschweißt. Wir hoffen es hält, denn der Austausch der Regenrinne wäre ein enormer Aufwand. Da müssten wir dann das Dach teilweise oder ganz neu decken. Ich habe es mir angeschaut und bin zuversichtlich.

Unsere kleinen Obstbäume, die bei dem Bau heraus genommen und später wieder eingepflanzt wurden haben Schaden erlitten. Ich habe alle toten Äste abgeschnitten und hoffe, es wird wieder. Ein Pflaumenbaum und ein Apfelbaum sind total kaputt. Ich könnte heulen! Da pflegt man die Pflanzen Jahre und wenn die ersten Früchte kommen, werden die Bäume entfernt. Mein Zorn auf den Bürgermeister, der das alles veranlasst hat und uns bisher immer noch nicht entschädigt hat ist enorm. Er hat auf kein einziges Schreiben geantwortet, ist das nicht fies? Ich hoffe alle Altparteien müssen sich für ihre Politik mal verantworten und kommen vor ein Gericht. Übrigens, da gibt es einen Artikel in der FAZ über Merkels Politik, der lesenswert ist. Endlich mal ein Journalist, der die Wahrheit schreibt. Allein das ist schon bemerkenswert!

Quelle: FAZ - Merkels neue Kleider

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch!

54 Sekunden

Repost 0
3. Mai 2016 2 03 /05 /Mai /2016 00:00
Neblig fing die Woche an ....

und es war so kalt, dass ich die Heizung anstellen musste. Aber schon um zehn Uhr strahlte die Sonne vom Himmel und es wurde warm. So konnte ich die Heizung auch wieder abstellen.

Fred hatte heute einen Termin in der Uniklinik in Greifswald. Alles verlief gut und der nächste Termin ist dann in sechs Wochen. Auf der Heimfahrt dauerte es etwas länger, da es zwei Unfälle gab an denen er zum Glück nicht beteiligt war. Ich kann es überhaupt nicht verstehen, dass es hier so oft kracht. Vielleicht träumen viele am Steuer, denn mir ist auch schon passiert, dass mir ein Wagen auf meiner Seite entgegen kam und das nicht nur einmal. Das ist schon ein ganz komisches Gefühl aber bisher ist alles gut gegangen. Ich fahre gerne schnell aber auch vorausschauend und rechne mit allem möglichen. Das sich bisher für mich gelohnt.

Während Fred in Greifswald war, habe ich noch etwas Bürokram erledigt. Dabei stieß ich auf meine Rentenpapiere. Jetzt fiel mir auch wieder ein, warum ich bei der Einkommensteuer nachzahlen musste. Ich hatte im Jahr 2014 eine Nachzahlung der Rentenversicherung bekommen. Die wurde natürlich voll versteuert. Inzwischen weiß ich auch wie es mit der Versteuerung läuft. Diese Regelung wurde ja unter der SPD und den GRÜNEN im Jahr 2005 erst erfunden.

Wer also im Jahr 2005 in Rente ging, der musste 50% seiner Rente versteuern. Schon ein Jahr später waren es 52%. Die Versteuerung der ersten Rente steigt jedes Jahr um 2% bis die 100% erreicht sind. Im Gegenzug kann man die Einzahlung in die Rentenkasse nun von der Steuer absetzen. Allerdings hat das ganze auch einen Haken.

Wer zum Beispiel die erste Rente im Jahr 2005 von 1.200 Euro bekommen hat, der behält dann lebenslang den Freibetrag von 600 Euro. Jede kommende Rentenerhöhung wird voll versteuert. Nur diese 600 Euro bleiben Steuerfrei. Die Witwenrente wurde damals auch von 60% auf 50% gekürzt, wer dann noch eine eigene Altersrente bekommt, da wird die Witwenrente mit der Altersrente verrechnet und wenn die Altersrente hoch ausfällt, bekommt man nur einen Teil der Witwenrente.

Jeder, der dieses Jahr in Rente geht, der muss schon 72% seiner Rente versteuern. Im Jahr 2030 sind es dann 100%.

Aber dafür wurde dann ja auch die Riesterrente erfunden, die den Versicherungsunternehmen 20 Milliarden Euro eingespielt hat. Und der Staat fördert ja auch die Riesterrente mit einem Zuschuss. Allerdings ist die Riesterrente zu 100% Steuerpflichtig und die Sozialversicherung muss voll übernommen werden. Genau so ist das mit Betriebsrenten, da müssen die Krankenkassenbeiträge und auch die Pflegekassenbeiträge voll vom Rentner bezahlt werden. Da gibt es keinen Zuschuss vom Staat.

Die SPD und die GRÜNEN haben damals den Vogel abgeschossen und alle künftigen Rentner betrogen. Wer die noch wählt, der ist selber schuld. Nicht vergessen, die CDU und die FDP haben die Krankenkassenbeiträge für den Arbeitgeber und die Rentenkassen auf 7% gedeckelt. Jede künftige Erhöhung zahlt der Arbeitnehmer oder der Rentner. Solche Parteien sollten abgestraft werden jetzt und in der Zukunft. Es gibt ja endlich eine Alternative!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

7:14 Minuten

Repost 0
2. Mai 2016 1 02 /05 /Mai /2016 00:00
Der Wonnemonat Mai ....

hat sich am ersten Tag von seiner besten Seite bei uns gezeigt. Strahlender Sonnenschein und angenehm warm. Das erste mal in diesem Jahr mussten wir den Sonnenschirm aufspannen, da es sonst in der Sonne viel zu warm war. Und man soll ja auch vorsichtig sein, denn ein Sonnenbrand kann recht unangenehm sein.

Am 1. Mai gab es bei uns Wiener Schnitzel mit Spargel, Salzkartoffeln und Sauce Hollandaise. Für mich wollte ich aus zwei Kartoffeln noch ein paar Pommes Frites zubereiten und daraus wäre fast ein Desaster geworden. Das Fett hatte gerade die richtige Temperatur und ich senkte den Frittenkorb in das heiße Fett. Bis dahin war alles normal aber plötzlich leuchtete die Friteuse und es sah aus als würde es innen brennen. Sofort zog ich den Stecker von der Steckdose und alles war gut. Die Friteuse ist hinüber und kommt auf den Müll. Ich werde mir auch keine neue Friteuse mehr kaufen. Normalerweise bereite ich meine Fritten im Backofen auf einem Blech zu, die sind nicht so fett und schmecken hervorragend. Oft kommen Pommes Frites bei uns nicht auf den Tisch aber ab und zu mag ich sie. Die Fritten habe ich dann in einer Pfanne fertig gebraten. Er war eine Mischung aus Fritten und Bratkartoffeln, geschmeckt haben sie mir trotzdem. Und der Sylvaner, den ich mir gekauft hatte, der hat ganz hervorragend dazu gepasst.

Ansonsten habe ich auf Phönix etwas vom Parteitag der AfD angeschaut und ich bin angenehm überrascht, wie da diskutiert wurde. Auch das Programm der AfD gefällt mir ganz gut. Vor allem gibt es da sehr viele gebildete Leute und jeder hat zumindest einen Beruf.

Die fetten Jahre der Altparteien sollten vorbei sein, denn nichts im Leben ist alternativlos! Es gibt immer einen anderen Weg und Merkel sollte sich endlich verabschieden, denn der Schaden, den sie unserem Land zugefügt, der ist meines Erachtens sehr viel höher als uns die Angliederung der DDR gekostet hat. Wobei der Raubzug durch die Treuhand noch gar nicht berücksichtigt ist.

Ich sage nur Euro-, Banken-, Griechenlandrettung, dazu den undemokratischen ESM. Und nicht vergessen, die Flutung unseres Landes mit sogenannten "Flüchtlingen". Merkel hat fertig!

Ich wünsche Euch einen guten Start in eine wunderschöne und sonnige Maiwoche! Die Temperaturen steigen und das ist gut so!

1:48 Minuten

Repost 0

Besucher

Blume des Tages