Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

16. Oktober 2010 6 16 /10 /Oktober /2010 06:12

mein Rezept: 

Zutaten:

2 Eier,

75 g durchwachsenen Speck,

50 g Emmentaler,

1 kleine Zwiebel,

1 Schuß Mineralwasser,

etwas Öl 

Zubereitung:

Den durchwachsenen Speck, den Käse und die geschälte Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Die Eier in einer kleinen Schüssel mit einer Gabel verquirlen und einen Schuß Mineralwasser dazu geben. In einer Bratpfanne, das Öl erhitzen und den gewürfelten Speck und die Zwiebel anbraten. Nun das verquirlte Ei darüber geben und die Käsewürfel hinzufügen. Mit einem Pfannenwender die Eiermasse verrühren bis sie gestockt ist.  

Dazu reicht man Baguette, Mischbrot oder Brötchen. Tomate und Gurke als Garnitur passen hervorragend dazu. 

Wer es leichter mag, läßt einfach die Zwiebel und den Käse weg.

ruehreimitkaese.jpg

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Frühstück
Kommentiere diesen Post
19. Juli 2009 7 19 /07 /Juli /2009 21:34
war es heute und ich wollte eigentlich garnichts tun.

Da wir leider nicht zu den oberen Zehntausend gehören mußte ich das Frühstück selbst zubereiten. Ich ging also hinunter in die Küche, nahm meine zwei Kaffeekannen und ging damit in die Speisekammer wo zwei Kaffeemaschinen stehen. Eine weiße und eine blaue, wie auch die Thermokannen. Zuerst befüllte ich die blaue Kanne mit Wasser, goß es in die blaue Kaffeemaschine, nahm eine Filtertüte, gab zwei große, gehäufte Löffel Kaffeemehl hinein und schaltete die Maschine ein. 

Nun nahm ich die weiße Kanne, befüllte sie zur Hälfte mit Wasser, goß es in die weiße Kaffeemaschine. Dann nahm ich eine Filtertüte, gab drei große gehäufte Löffel Kaffeemehl hinein und schaltete sie ein.

Die blaue Kanne mit dem dünnen Kaffee ist für meinen Schatz und die weiße Kanne mit dem starken Kaffee ist für mich. Ich kann dünnen Kaffee nicht austehen und trinke dann lieber Wasser als so dünnen Kaffee.

Danach nahm ich ein Päckchen Brötchen, die zum Fertigbacken, entnahm dem Paket 4 Brötchen und legte sie in meinen kleinen Backofen. Zeit einstellen - 5 Minuten - und dann ging ich in die Küche. 

Zuerst deckte ich den Tisch, 2 Tassen mit Untertassen, je einmal Messer und Gabel, zwei Gläser befüllte ich gleich mit Multivitaminsaft.

Jetzt nahm ich eine große Pfanne und stellte sie auf den Herd. Eine Zwiebel war schnell geschält und in dünne Ringe geschnitten, dazu dünn geschnittene Scheiben durchwachsenen Speck oder auch "bacon" genannt. Das alles ließ ich mit etwas Öl kurz anbraten und schob es an den Rand der Pfanne. Jetzt nahm ich 4 Eier aus dem Kühlschrank und schlug sie in die Pfanne. Zwei Eier drehte ich um weil ich die Eier nicht so labberig mag. Das gelbe muß weich sein und das weiße fest. Genau so mag ich sie.

Zwischendurch holte ich den fertigen Kaffee und stellte ihn auf den Tisch, danach die fertigen noch fast heißen Brötchen auf einen Teller und die gefüllte Butterdose und ein Glas selbstgemachte Erdbeermarmelade - gedeckt war der Kaffeetisch.

Nun konnte ich auch schon auf zwei Tellern die Spiegeleier anrichten. Zuerst der angebratene Speck darauf die Zwiebeln und über das ganze je zwei Spiegeleier. 

Da ging auch schon die Türe auf und mein Schatz kam mit strahlenden Lächeln und einem "Guten Morgen" in die Küche. Wir setzten uns an den einladend gedeckten Tisch und verschlangen mit gesundem Apetit unser Frühstück. 

Ich habe das hier niedergeschrieben falls mein Schatz mal auf die Idee kommen sollte das Frühstück selbst zu machen oder mich einmal an einem Morgen damit zu überraschen.  Hier kann er jetzt nachlesen wie man das perfekt und gut organisiert in kurzer Zeit auf den Tisch bringt.
Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Frühstück
Kommentiere diesen Post

Besucher

Blume des Tages