Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

16. Juni 2012 6 16 /06 /Juni /2012 21:06

erdbeeren001.jpg

Zutaten:

1 Kg Erdbeeren,

500 g Gelierzucker,

1 Päckchen Zitronensäure, (geliert besser und erhält die schöne Farbe)

3 Päckchen Bourbon Vanille oder das Mark einer halben Schote,

4 cl Calvados (oder Grand Marnier, das schmeckt noch besser)


Zubereitung:

Von den Erdbeeren das Grün entfernen und dann gründlich waschen. Einen großen Topf nehmen, da die kochende Masse hochsteigt. Besser viel zu groß als zu klein. Die Erdbeeren kleinschneiden. Kleine lasse ich ganz, größere werden halbiert und ganz große geachtelt oder gegessen.  Dann muß das Gewicht durch kleinere natürlich ersetzt werden. Den Gelierzucker darüberstreuen, die Zitronensäure und das Mark der Vanilleschote dazu geben und alles aufkochen lassen. Dabei immer gut umrühren. Das Ganze dann 3 bis 4 Minuten, je nach Art des Gelierzuckers, köcheln lassen und immer gut umrühren. Eine Gelierprobe machen, ich habe es noch nie gemacht, weil es immer klappt mit der Zitronensäure. Zum Schluß den Calvados dazu geben und noch einmal gut durchrühren. Vorsicht, es sprudelt dann noch einmal hoch. 

Die Konfitüre oder Marmelade in saubere, heiß ausgespülte Gläser füllen und mit dem Deckel gut verschließen. Das verschlossene Glas stelle ich dann auf den Kopf. Nach fünf Minuten kann man es schon wieder umdrehen. Beschriften mit Inhalt und Datum.

Das Rezept kann man auch statt Calvados, mit Rum, Grand Marnier oder Amaretto zubereiten. Man kann den Alkohol aber auch ganz weglassen. Die Konfitüre schmeckt in allen Variationen.

Etwas Chillipulver dazu und schon wieder hat man eine neue Kreation. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. 

erdbeeren002

Dieser Topf ist zu klein, es würde wahrscheinlich überkochen. Ich wollte zuerst ein Kilogramm einkochen, dann sind es aber zwei Kilogramm geworden. So habe ich die Erdbeeren einfach in einen größeren Topf umgeschüttet.

Erdbeerkonfituere-Kopie-1.jpg

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Gelee und Konfitüre
Kommentiere diesen Post
11. Juli 2009 6 11 /07 /Juli /2009 22:22
mein Rezept:

Zutaten:
1 Kg schwarze Johannisbeeren,
500 g Gelierzucker,
1 Päckchen Zitronensäure,
50 ml Rotwein, 
1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:
Die Johannisbeeren waschen und von den Rispen abstreifen. In einen großen Topf geben und mit den restlichen Zutaten vermischen. Aufkochen und mindestens 4 Minuten köcheln lassen.
In saubere Gläser füllen, verschließen und die Gläser mindestens 5 Minuten auf den Kopf stellen.




Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Gelee und Konfitüre
Kommentiere diesen Post
18. Juni 2009 4 18 /06 /Juni /2009 22:25

Zutaten:
10 bis 15 Holunderblütendolden

15 g Zitronensäure ( 3 Päckchen )

1 Liter selbstgemachten oder BIO Apfelsaft

500 g Gelierzucker 3:1

1 Päckchen Vanillezucker

2 - 4 cl Calvados


Zubereitung:
Die Holunderblüten am besten nach einer Schönwetterperiode mittags pflücken, da das Aroma dann besonders stark ist. Gut ausschütteln um die Bewohner loszuwerden. Die Blüten mit einer Schere abschneiden, in eine große Schüssel oder Topf geben und mit dem Apfelsaft und der Zitronensäure übergießen. Mit einem Deckel verschließen und 24 bis 48 Stunden ziehen lassen. Je länger, umso intensiver ist der Geschmack aber die 48 Stunden nicht überschreiten.

Durch ein Sieb gießen und anschließen durch ein feines Leinentuch ( Filtertüten gehen auch ) filtern. Den geflterten Saft in einen Topf geben, der groß genug ist, Vanillezucker dazu und einen Schuß Calvados. Mindestens 4 Minuten köcheln lassen. ( Ich habe es 7 Min. köcheln lassen ). Dann in saubere Gläser füllen und verschließen.

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Gelee und Konfitüre
Kommentiere diesen Post
18. Juni 2009 4 18 /06 /Juni /2009 00:59

Zutaten:
10 bis 15 Holunderblütendolden,
15 g Zitronensäure ( 3 Päckchen ),
1 Liter Wasser,
500 g Gelierzucker 3:1


Zubereitung:
Die Holunderblüten am besten nach einer Schönwetterperiode mittags pflücken, da das Aroma dann besonders stark ist. Gut ausschütteln um die Bewohner loszuwerden. Die Blüten mit einer Schere abschneiden, in eine große Schüssel oder Topf geben und mit dem Wasser und der Zitronensäure übergießen. Mit einem Deckel verschließen und 24 bis 48 Stunden ziehen lassen. Je länger, umso intensiver ist der Geschmack aber die 48 Stunden nicht überschreiten.

Durch ein Sieb gießen und anschließen durch ein feines Leinentuch ( Filtertüten gehen auch ) filtern. Den geflterten Saft in einen Topf geben, der groß genug ist und mindestens 4 Minuten köcheln lassen. ( Ich habe es 7 Min. köcheln lassen ). Dann in saubere Gläser füllen und verschließen.

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Gelee und Konfitüre
Kommentiere diesen Post
13. Juni 2009 6 13 /06 /Juni /2009 00:20
mein Rezept!

Zutaten:

1200 g Erdbeeren
1 Päckchen Zitronensäure,
500 g Gelierzucker 2:1
4 cl Rum 40%

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen und den grünen Ansatz entfernen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kleine Erdbeeren ganz lassen, größere halbieren und ganz große vierteln.
In einem ausreichend großen Topf die Erdbeeren mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Nicht zu viel, es sollen ja noch Stücke vorhanden sein.

Alle Zutaten zu den Erdbeeren in den Topf geben und aufkochen lassen. Ca. 4 Minuten köcheln lassen und dann in saubere Gläser füllen und verschließen. 


Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Gelee und Konfitüre
Kommentiere diesen Post
4. Juni 2009 4 04 /06 /Juni /2009 23:58
mein Rezept!

Zutaten:

1200 g Erdbeeren
1 Päckchen Zitronensäure,
500 g Gelierzucker 2:1
2 Päckchen Vanillezucker
4 cl Grand Marnier

Zubereitung:

Die Erdbeeren waschen und den grünen Ansatz entfernen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen. Kleine Erdbeeren ganz lassen, größere halbieren und ganz große vierteln.
In einem ausreichend großen Topf die Erdbeeren mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Nicht zu viel, es sollen ja noch Stücke vorhanden sein.

Alle Zutaten zu den Erdbeeren in den Topf geben und aufkochen lassen. Ca. 4 Minuten köcheln lassen und dann in saubere Gläser füllen und verschließen. 



Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Gelee und Konfitüre
Kommentiere diesen Post

Besucher

Blume des Tages