Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

19. Januar 2017 4 19 /01 /Januar /2017 00:05
Pommes Frites aus dem Backofen ....

Als meine Friteuse ihren Geist aufgegeben hat, versuchte ich es einmal mit Pommes Frites aus dem Backofen. Seither brauche ich keine Friteuse mehr.

Zutaten:

4 große Kartoffeln
etwas Öl,
Salz

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, waschen und trocken tupfen. Dann erst in Scheiben schneiden und danach die Scheiben in Streifen schneiden. Wer einen Pommes Frites Schneider hat, verwendet diesen. Das geht dann wesentlich schneller.
Die Pommes Frites auf ein Backblech legen und mit Öl vermischen oder einfach das Öl mit einem Pinsel auf die Fritten streichen.
Den Backofen bei 200° C Ober- Unterhitze kurz vorheizen und dann etwa 40 bis 45 Minuten backen. Zwischendurch sollte man die Fritten wenden.

In eine Schüssel geben und mit Salz bestreuen.

Wer mit Heißluft arbeitet und vielleicht gerade Hähnchen zubereitet, der kann das Blech mit den Fritten 50 Minuten vor Beendigung des Backvorgangs in den Backofen geben. So spart man Strom und das Ergebnis ist das gleiche. Die Pommes Frites brauchen da aber ein paar Minuten länger.

Pommes Frites aus dem Backofen ....
Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Kartoffelrezepte
Kommentiere diesen Post
7. Mai 2010 5 07 /05 /Mai /2010 20:14

Bratkartoffelschnitzel2 

Zutaten:

600 g Kartoffeln,

1 Zwiebel,

100 g Schinken, gewürfelt,

Salz und Pfeffer,

400 g Schweineschnitzel, dünn geschnitten oder Minutensteaks,

200 g Crème fraîche,

50 ml Milch oder Sahne,

100 g Käse, Gouda gerieben,

Paprikapulver

Zubereitung:

Den Ofen auf 225 ° vorheizen. Pellkartoffel kochen, abkühlen lassen und pellen. (Ich gieße ab, schrecke mit kaltem Wasser ab und pelle sofort). Kartoffel in Scheiben schneiden.
In einer beschichteten Pfanne Öl erhitzen und die Kartoffeln hellbraun braten. Zwiebel- und Schinkenwürfel zufügen und ebenfalls leicht bräunen. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen. Bratkartoffeln in eine Auflaufform füllen.
In einer Pfanne Fett erhitzen und die dünn geschnittenen Schnitzel kurz kross anbraten. Auf mittlere Temperatur zurückschalten und die Schnitzel in 2-3 Minuten gar braten. Mit Pfeffer und Salz würzen und auf die Bratkartoffeln legen.
In einer Schüssel Creme Fraiche mit Milch oder Sahne glatt rühren. Geriebenen Gouda untermischen. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver kräftig würzen. Die Käsecreme gut verrühren und darüber geben. Im vorgeheizten Ofen bei 225 ° Ober - Unterhitze oder bei 200° C Heißluft auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten überbacken. Für mehrere Personen kann man das Gericht auch auf dem Backblech zubereiten.

 Bratkartoffelschnitzel

 

Bratkartoffelschnitzel1

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Kartoffelrezepte
Kommentiere diesen Post
18. Juli 2009 6 18 /07 /Juli /2009 23:58
Mein Rezept:

Zutaten:
Kartoffeln, soviel man braucht,
1 bis 2 Zwiebeln, je nach Geschmack,
50 bis 100 g durchwachsenen Speck,
Milch,
Butter,
erwas Öl oder Butterschmalz

Zubereitung:
Salzkartoffeln zubereiten!

Das heißt, Kartoffeln schälen, waschen, vierteln, in einen Kochtopf geben, großzügig Salz zugeben und mit Wasser bedecken. Auf den Herd stellen und 20 bis 25 Minuten köcheln lassen. 

In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und grob würfeln, den Speck würfeln und beides in eine Pfanne geben. Wenn die Kartoffeln gar sind ( mit einer Gabel einstechen und wenn sie sich leicht teilen lässt ist sie gar ) abgießen und auf der noch heißen Kochstelle stehen lassen.

Die Zwiebeln und den Speck mit dem Öl oder Butterschmalz anbraten. In der Zwischenzeit, die Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit einer Gabel oder dem Kartoffelstampfer zerdrücken. Einen Schuß Milch und ein Stück Butter dazugeben. Alles gut verrühren und dann die Zwiebeln und den Speck darübergießen.

Fertig sind die Stampfkartoffeln! Sie passen zu gebratenem Fleisch, Buletten, Fisch aber auch zu Spiegeleiern.

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Kartoffelrezepte
Kommentiere diesen Post

Besucher

Blume des Tages