Overblog Folge diesem Blog
Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Tannneneck - unser neues Paradies
  • Tannneneck - unser neues Paradies
  • : Eine Art Tagebuch mit Ausflügen zu Politik und Gesellschaft. Dazu gibt es ausprobierte Koch- und Backrezepte. Rezepte für Konfitüren, Gelee und Likör sind auch vorhanden. Und natürlich darf die Natur nicht fehlen. Aus dem Landhaus Tanneneck gibt es so manches zu berichten.
  • Kontakt

Profil

  • Katharina vom Tannneneck
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.
  • Die Liebe hat mich hierher gebracht in diese schöne und reizvolle Landschaft. Es war reiner Zufall denn wir hatten in ganz Deutschland nach einem passenden und bezahlbaren Haus gesucht. Wir waren überall aber jetzt sind wir zu Hause angekommen.

Aktuelle Informationen

Ich möchte kein copyright verletzen. Sollte ich hier einen Artikel veröffentlichen ohne Urheberangaben, dann sind mir keine bekannt. Ich achte und schätze das geistige Eigentum jedes Urhebers. Bitte eine e-mail an mich oder unter Kommentar eine Mitteilung. Danke.

 Mit einem Feed-Reader abonnieren

Suchen

Wetter

Wetter Anklam

Foto des Tages

20. November 2016 7 20 /11 /November /2016 01:00
Rindergulasch aus dem Backofen ....

Ich habe einmal versucht, verschiedene Gerichte, statt im Topf mal in einem Bräter im Backofen herzustellen. Das Ergebnis ist fantastisch.

Zutaten:

1 Kg Rindergulasch,

3 bis 4 Zwiebeln, fein gehackt,

1Teelöffel Tomatenmark,

Paprikapulver edelsüß,

1Chili- oder Peperonischote für die Schärfe, alternativ Paprika rosenscharf,

Salz,

750 ml Brühe oder Wasser mit Salz gewürzt.

100 ml Rotwein

Zubereitung:

Nachdem ich das Fleisch gewaschen und abgetrocknet habe, wurde es im Bräter kross angebraten. Dann die Zwiebeln dazu geben und danach gleich das Tomatenmark. Mit Salz und Paprika würzen, den Rotwein und die Brühe oder das Wasser mit Salz dazu geben.

In den auf 200° C Ober- Unterhitze oder 180° C Heißluft vorgeheizten Backofen für mindestens 2 Stunden geben, besser noch 15 bis 30 Minuten zugeben. Die Brühe hat sich reduziert, das Ergebnis ist eine schmackhafte, dunkle Soße. Wer mag kann sie noch etwas andicken mit einer Mehlschwitze oder einfach nur kaltes Wasser mit etwas Mehl verrührt, das man der Soße zugibt. Noch einmal aufkochen lassen, fertig. Man kann aber die Soße auch noch mit etwas Sahne verfeinern.

Das gleiche funktioniert auch mit Schweinegulasch oder Rinderrouladen. Das Fleisch wird sehr zart und die Soße durch die Reduktion ganz köstlich.

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!

Dazu noch einen frischen Salat. Rotkraut passt aber auch sehr gut dazu.

Dazu noch einen frischen Salat. Rotkraut passt aber auch sehr gut dazu.

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Rezepte aus dem Backofen
Kommentiere diesen Post
2. März 2013 6 02 /03 /März /2013 00:06

Mein Rezept:

 

Zutaten:

Zwei Scheiben Schweinebauch,

3 mittelgroße Kartoffeln,

1 Zwiebel,

2 Zehen Knoblauch, wer mag

Salz,

Pfeffer,

Paprikapulver,

Öl

 

Zubereitung:

Eine feuerfeste Auflaufform mit Öl auspinseln. Dann die geschälten, gewaschenen und in Scheiben geschnittenen Kartoffeln als erste Lage in die Auflaufform leicht übereinander legen. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Danach kommt eine Schicht der geschälten und in Ringe oder auch grobe Würfel geschnittenen Zwiebel darüber und ein paar des geschälten und in Scheiben oder kleine Würfel geschnittenen Knoblauch darüber. Wieder eine Lage Kartoffeln, Zwiebeln, Knoblauch.

 

Das Bauchfleisch habe ich von allen Seiten mit Salz, etwas Pfeffer und Paprikapulver gewürzt und zum Schluss auf die Kartoffeln gegeben. 

 

Im Backofen bei 180° Heissluft oder 200° Ober- und Unterhitze backen. Wenn das Fleisch gut gebräunt ist, wenden und weiter backen lassen bis die zweite Seite auch gebräunt ist. Dann sind auf jeden Fall auch die Kartoffeln darunter gar. Vierzig bis 45 Minuten und das Essen kann auf den Tisch.

 

Ihr werdet staunen, wie gut die Kartoffeln schmecken, obwohl es keine Bratkartoffeln sind aber auch keine Salz- oder Pellkartoffeln. Sie sind hell aber sehr schmackhaft. Dazu einen gemischten Salat und der Abend ist gerettet.

schweinebauchkartoffeln.jpg

Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Rezepte aus dem Backofen
Kommentiere diesen Post
22. August 2009 6 22 /08 /August /2009 21:53
mein Rezept:

Zutaten für 2 Portionen:
250 g Schafskäse,
1 große Zwiebel,
2 bis 4 große Knoblauchzehen,
2 Tomaten,
4 bis 6 eingelegte, milde Pfefferonischoten,
Olivenöl

Zubereitung:
Den Schafskäse, der Länge nach halbieren und in die Mitte eines feuerfesten Tellers oder Schale legen. Darauf die grob gehackten Zwiebelstücke und den gehackten Knoblauch legen. Um den Schafskäse, die in Achtel geschnittene Tomate und in 3 - 4 cm geschnittene Pfefferoni legen. Mit Olivenöl beträufeln und für 20 Minuten in den Backofen bei 180°C. Sobald die Zwiebeln leicht gebräunt sind aus dem Backofen nehmen und mit Baguette oder frischem Roggenmischbrot servieren.

Vorsicht, das Gericht ist sehr heiß! Vor allem die Tomaten und die Pfefferoni. Ein trockener Rotwein schmeckt sehr köstlich dazu.     



Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Rezepte aus dem Backofen
Kommentiere diesen Post
18. Juli 2009 6 18 /07 /Juli /2009 22:43
aus dem Backofen. Mein Rezept:

Zutaten:
1 Kg Schälrippchen,
1 Kg Kartoffeln (weniger oder mehr, nach Geschmack),
1 - 2 Zwiebeln, Knoblauch, nach Geschmack,
Salz, Pfeffer, Paprika,
Olivenöl oder anderes Öl

Zubereitung:
Die Schälrippchen waschen, abtrocknen und in Stücke schneiden, immer 2 - 3 Rippen, von beiden Seiten würzen. Kartoffeln schälen, waschen und vierteln. Zwiebeln und Knoblauch in grobe Stücke schneiden.
Alles in eine große Auflaufform und mit dem Öl einstreichen oder das Öl darüber gießen. Die Kartoffeln sollten alle eingestrichen sein sonst werden sie zu trocken. Ich gebe immer großzügig Öl dazu. Man kann es später ja auf Küchenpapier abtropfen lassen wenn man es nicht so fett mag.

Wer die Kartoffeln nicht mag, lässt sie einfach weg und reicht Baguette dazu oder auch Stampfkartoffeln. Ich mag sie sehr gerne und mache immer etwas mehr. Sie schmecken mir auch noch am nächsten Tag kalt.



Die Auflaufform in den vorgeheizten Backofen schieben bei 200° C Unter- und Oberhitze oder 180°C Heißluft. Nach 30 bis 40 Minuten alles wenden und nochmal 20 - 30 Minuten backen lassen bis es gut gebräunt und knusprig ist.

.

Dieses Gericht ist schnell und einfach mit wenig Zeitaufwand herzustellen und schmeckt gut. Dazu einen Salat und als Getränk eignen sich Bier, Rot- oder Weißwein.



Hier nochmal ein Bild mit Stampfkartoffeln:



Repost 0
Published by Katharina vom Tannneneck - in Rezepte aus dem Backofen
Kommentiere diesen Post

Besucher

Blume des Tages